1. Home
  2. >
  3. Technik & Design
  4. >
  5. Technik-Wiki
  6. >
  7. Zwei Touchscreens bilden den...

[YesAuto Fresh Technology Interpretation] Heutzutage werden immer mehr neue zentrale Bedienelemente für Autos zu großen Touchscreens. Obwohl die visuellen Effekte gut sind, haben sie den Nachteil einer leichten Fehlbedienung. Jetzt ist die Lösung da. Am 24. April 2016 demonstrierte FAW-Volkswagen Audi im Audi R&D Center (Beijing) einen technischen Prototyp seines Multimedia-Interaktionssystems (MMI) der nächsten Generation, das erstmals in der nächsten Generation des Audi A8 zum Einsatz kommt.

Berichten zufolge wird das MMI-System der nächsten Generation die Touchscreen-Funktion vollständig implementieren. Die Schnittstelle besteht hauptsächlich aus zwei oberen und unteren Bildschirmen mit OLED-Technologie. Die obere Bildschirmgröße beträgt 10,1 Zoll und die untere Bildschirmgröße beträgt 8,6 Zoll. Auf dem oberen Bildschirm können Sie Musik abspielen, die Navigation einstellen und andere Bedienvorgänge vornehmen, während der untere Bildschirm die Einstellungen von Klimaanlage, Sitzheizung oder -lüftung und anderen Funktionen vervollständigen kann.

Ähnlich wie bei der Bedienung von Mobiltelefonen und Tablet-Computern kann auch das MMI-System der nächsten Generation durch einfache Bedienungen wie Antippen und Wischen auf dem Bildschirm die entsprechende Oberfläche aufrufen, um entsprechende Funktionen zu erreichen. Zum Beispiel: Beim Einrichten der Navigation erscheint das Suchfeld auf dem oberen Bildschirm, und der Fahrer kann seine Hand auf den Lenker legen und über den unteren Bildschirm den gewünschten Ort eingeben.

Erwähnenswert ist auch, dass das MMI-System der nächsten Generation auch über eine Touch-Technologie verfügen wird, ähnlich wie Apples 3D Touch, das Audi taktiles Feedback nennt. Wenn der Benutzer einen Befehl gibt, muss der Finger etwas härter sein, und der Bildschirm gibt dem Benutzer auch eine taktile Rückmeldung in Form einer Vibration, um dem Benutzer mitzuteilen, dass der Befehl empfangen wurde. Der Zweck hiervon besteht darin, die Genauigkeit und Wirksamkeit der Umsetzung jeder Anweisung beim Fahren des Benutzers sicherzustellen und zu verhindern, dass Kinder im Auto wahllos auf dem Bildschirm rutschen, was zu Fehlbedienungen führt.